Startseite

Aktuelles

Wir über uns

Link

Archiv

Kontakt

.

Aktualisiert 27.11.2016


 
 

 

 

w.igbce-herten.de
 

Regionalforum hat sich konstituiert

Nachdem die Organwahlen abgeschlossen sind, hat sich das Regionalforum Herten neu konstituiert. Vor der Sitzung hatte es einen Meinungsaustausch mit dem neuen Hertener Bürgermeister Fred Toplak gegeben. Die Führung des Regionalforums besteht aus:

Sprecher: Thomas Prinz

Stellv. Sprecher: Reinhard Piwek

Schriftführer: Kai Schäfer 

                Foto: Herten Erleben    

 

 

 

Jubilarehrung im Glashaus

Die 3 Hertener Wohnortsgruppen Herten-Nord, Disteln-Paschenberg und Herten Ewald hatten zur gemeinsamen Jubilarehrung ins Glashaus geladen. Und die Jubilare sind dieser Einladung mit ihren Partnerinnen traditionell zahllos gefolgt. Die Festrede zur Ehrung für 25 bis 80 jährige Mitgliedschaft hielt Heike Arndt, stellvertretende Leiterin des Landesbezirks Westfalen. Wie in den vergangenen Jahren, so waren auch diesmal etliche gewählte Volksvertreter, Bürgermeister, Landrat und Landtagsabgeordneter zu Ehren der Jubilare erschienen. Nach dem offiziellen Teil, unterbrochen durch musikalische Einlagen des Männer-Quartett Schlägel und Eisen, klang der mit einem Sektempfang begonnene Tag nach einem gemeinsamen Essen und vielen Unterhaltungen am Nachmittag gemütlich aus.

Die Jublilare sind im Glashaus gebührend geehrt worden.                                              Foto: Hertener Allgemeine

 

Kronleuchter trifft Grubenlampe
Erstes Wiedersehen nach Stilllegung: 150 ehemalige Bergleute feierten „letzte Schicht“ im RevuePalast Ruhr auf Zeche Ewald - RAG-Betriebsratschef lädt Ensemble zur Grubenfahrt ein.

Herten, im Juli 2016. Es war eine Nacht der 1.000 Lichter: Auf Einladung von RevuePalast-Prinzipal Christian Stratmann trafen sich 150 ehemalige Bergleute aus dem Kreis Recklinghausen mit ihren Partnerinnen Anfang Juli zur „letzten Schicht“ vor der Sommerpause in der ausverkauften Heizzentrale der Zeche Ewald. Der Funke sprang schnell über, als Stratmanns Königinnen und Könige der Nacht heiße Liebesglut entfachten. „Toll, dass es Stratmanns Theater auf Zeche gibt. Das bringt Leben in die Bude“, freute sich Herbert Lütz vom DGB Vorstand im Ortsverband Herten: „Ich war 2009 bei der Premiere dabei und habe in den sieben Jahren keine Show im Palast verpasst!“
Schnell wurden Erinnerungen wach. „Einige Kumpel haben sich 15 Jahre nach Stillegung der Zeche bei der Show erstmals wiedergesehen“, sagt Norbert Jahn, der Ortsgruppenvorsitzende Herten Ewald der Industriegewerkschaft Bergbau – Chemie – Energie (IGBCE). Jahn selbst arbeitete 35 Jahre auf Zeche Ewald, auch sein Vater und sein Sohn fuhren hier an. „Der Abend im RevuePalast war rundum gelungen“, sagt der Gewerkschafter: „Unsere Leute waren total begeistert. Viele wussten gar nicht, was heute in der Heizzentrale los ist. Eins steht fest: Die kommen wieder.“
Die Freude war beiderseitig. RevuePalast-Prinzipal Christian Stratmann stellte sich mit den ehemaligen Kumpels, viele von ihnen in Bergmannskluft mit Schutzhelm, vor der großen Eingangstreppe zum Gruppenfoto auf, umrahmt von Gewerkschaftsfahnen. Auf der Bühne sagten Verena Gärtner, Mitglied der Bezirksleitung IGBCE Recklinghausen, und der RAG-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Norbert Maus Danke für die Einladung. Sie überreichten Marvin Boettcher, Betriebsleiter des RevuePalasts, eine historische, benzinbetriebene Grubenlampe, die demnächst mit den Kronleuchtern des Theatersaales um die Wette funkelt.

Foto: Oliver Brandhorst

 

Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten/innen

Zahlreiche Mitglieder und interessierte Bürger kamen am 11.05. auf Einladung des IG BCE Regionalforums Herten zur Podiumsdiskussion mit den Bewerbern/innen um das Amt des Hertener Bürgermeisters ins Glashaus. Burkhard Müller (Friedenskirche Disteln) moderierte die Veranstaltung und stellte, mit der IG BCE abgesprochen, teils ungewöhnliche Fragen in lockerer Form.

 

 

Minister Groschek besuchte Stand des Regionalforum Herten

Anlässlich der offiziellen Schlusssteinlegung zur Sanierung des ehemaligen Bergwerks Schlägel-&-Eisen in Herten besuchte der NRW-Stadtentwicklungsminister Michael Groschek auch den Stand des IG BCE Regionalforum Herten. In einer leidenschaftlichen Rede hatte er zuvor von einen vorbildlichen Beispiel für den Strukturwandel und die Erschließung des 19 Hektar großen Zechengeländes gesprochen. "Hier werden die Bereiche Arbeit, Natur, Freizeit und Erholung sowie gewerbliche Neubauflächen und Bestandsgebäude durch attraktive Sicht- und Wegebeziehungen miteinander verknüpft", so Groschek. Und Bernd Tönjes, RAG Vorstandsvorsitzender ergänzte: "Wo früher Kumpel malochten, liegen jetzt Arbeit, Freizeit und Industriekultur dicht beieinander". Nach mehr als 100-jähriger Kohleförderung wurde das neu gestaltete Areal im Zuge einer großen Familienfeier an der sich rund 30 Vereine und Initiativen beteiligt hatten, seiner neuen Bestimmung übergeben.

 

 

1. Mai 2016

Nach dem Demonstrationszug über die Kaiserstraße ging es zum Marktplatz in Herten. Dort gab es nach den Mai-Reden bei herrlichem Wetter wieder das Familienfest für Groß und Klein.

 

 

1. Sitzung 2016 Regionalforum

Zur ersten Sitzung in 2016 war auch der stellvertretende Bürgermeister Alexander Letzel geladen. Mit ihm wurde über den Arbeitsmarkt in Herten, dessen Strukturen und das Umfeld diskutiert. Ebenso wurden weitere Wünsche und Sorgen Herten betreffend vorgetragen.

 

 

 

Nikolausfeier 2015

Rappelvoll war das Siebenbürgerhaus in Langenbochum gefüllt. Das Regionalforum hatte zur traditionellen Nikolausfeier eingeladen, und über 60 Kinder waren mit ihren Eltern, Großeltern und teils sogar Ur-Großeltern dem Ruf gefolgt. Sie warteten bei Leckereien für die Kleinen und Kaffee und Kuchen für die Erwachsenen auf die Ankunft des heiligen Mannes. Und als Herbert Pichel auf dem Akkordeon "Nikolaus komm in unser Haus" spielte und alle mitsangen, trat er doch tatsächlich ein. Da kullerten dann doch einige Tränchen oder Mammas Hand wurde gesucht. Als alle Kinder vom Nikolaus persönlich eine prall gefüllte Überraschungstüte bekamen, gab es nur noch glänzende Augen. Die begleitenden Erwachsenen genossen den gemütlichen Nachmittag bei angeregter Unterhaltung und trafen teilweise alte Kumpel wieder. Diese Tradition, so die Gäste, soll auf jeden Fall beibehalten werden.

 

Jubilarehrung 2015 im Glashaus Herten

 

Regio-Klausurtagung im Hof Wessels

Neben der Jahresplanung 2015 war das Thema "Zukunftsprozess Regio-Arbeit" wichtigster Punkt der Tagung. Begleitet vom stellvertretenden Bezirksleiter, Klaus Brüske, wurde die Arbeit der Regionalforen und Ortsgruppen im Sinne einer zukunftsfesten Arbeit in einem permanenten Entwicklungsprozess erörtert. Grundsätzlich wurde dabei festgestellt, das auch nach dem Jahr 2018 die Arbeit an der Basis zu den Kernaufgaben des gewerkschaftlichen Engagements gehört.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 



 




 





 

 

 

 



 

 

 

     

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Termine 2016

                                       
04.12. Nikolausfeier